Porträt: Arndtstrasse 19

Kündigungen wegen Eigenbedarf bei 3 von 5 Wohnungen

Eigentümer: privat

Das Haus
Das Berliner Mietshaus wurde ca. 1900 erbaut. 1976 verkaufte es der ältere private Eigentümer an eine Immobilienfirma. Im Rahmen der Stadterneuerungsprogramme wurde es von 1978 bis Anfang 1980 grundlegend saniert; Wohnungen wurden zusammengelegt, die frühere Stuckfassade wiederhergestellt, die angeschlossenen Seitenflügel und weitere im Blockinneren stehende Mietshäuser abgerissen. Insgesamt umfasst das Haus seit damals nur 5 Wohneinheiten.

Nach Jahrzehnten der Rausschmiss
Weiterlesen „Porträt: Arndtstrasse 19“

Porträt: Bockbrauerei

Verdrängung von Gewerbe, bedrohte Geschichte

Eigentümer: Bauwert AG seit 2016

Grundstücke Fidicinstraße 3, Schwiebusser Straße 14 und 16

Gründung der Brauerei: 1839

Von 1990 bis 2010 wurde das Gelände vom damaligen Eigentümer saniert und modernisiert. Dadurch entstand ein lebendiger und wirtschaftlich erfolgreicher Gewerbestandort mit einem Mietermix aus kleinen und mittleren Gewerbetreibenden und Kultureinrichtungen. Im April 2016 jedoch wurde das Gelände an den Großinvestor Bauwert AG unter Vorstand Jürgen Leibfried verkauft.

Ansicht eines historischen Brauereigebäudes

Weitere Informationen von der Initiative Kiez aktiv: Bockbrauerei:

www.wem-gehoert-kreuzberg.de/index.php/bockbrauerei
https://www.facebook.com/Kiez-Aktiv-Bockbrauerei-146999869082071/

 

Porträt: Fidicinstraße 42

(Abgewehrte) Entmietungsstrategie durch Modernisierung

Eigentümer: Deutsche Wohnen (seit August 2018), davor ALW/BOW-Gruppe

Das Haus

Die BOW 2 GmbH kaufte das Haus mit seinen 16 Wohnungen und 2 Gewerbeeinheiten Ende 2016 von einem privaten Eigentümer. Die Aufteilung in Teileigentum erfolgte ein knappes halbes Jahr später, im Mai 2017. Gleichzeitig begannen auch die Planungen für eine Modernisierung, deren Anträge schon bald beim Bezirksamt eingereicht worden sind, u.a. für Balkonanbau, Außenaufzug, Dachgeschoss-Ausbau. Die beiden uralten Ahorn-Bäume im Innenhof sollten dafür fallen. Schon allein die Baumaßnahmen wären eine große Belastung für die Mieter*innen, noch schlimmer die Folgen davon: erhebliche Mietsteigerungen.

Die Mieter Weiterlesen „Porträt: Fidicinstraße 42“

Porträt: Bergmannstr. 92

Ende eines Kult-Cafés – die Ketten kommen

Eigentümer: WABE-Gruppe

Es war einmal… das öffentliche Wohnzimmer

9 Jahre lang residierte in der Bergmannstr. 92 die „espressolounge“. Hier gingen die Nachbarn morgens ihren Kaffee trinken und vertieften sich in eine der ausliegenden Tageszeitungen. Selbstbedienung, wie es die Betreiberin Nadine Müller eingeführt hatte, war anfangs noch ein Novum in der Stadt. Mittags kamen dann die Touristen dazu, und auch die Homeworker*innen, Künstler*innen und Angestellten aus dem Kiez verbrachten hier ihre Mittagspause. Die Preise Weiterlesen „Porträt: Bergmannstr. 92“

Porträt: Willibald-Alexis-Str. 34

Verdrängung des Kinderladens Combo – Eigenbedarfskündigung zur späteren Vermietung als Gewerberaum

Eigentümer: privat

Das Haus

Nach Hausbesetzung in den frühen 80er-Jahren legalisiert die Gewobag als Eigentümerin  die Bewohner*innen mit Mietverträgen.

2004 wird das Haus an eine Immobiliengesellschaft verkauft, Weiterverkauf 2010. Danach folgt die Umwandlung in Eigentumswohnungen/-gewerbeeinheiten und deren Einzelverkauf.

30 Jahre Kinderladen

Weiterlesen „Porträt: Willibald-Alexis-Str. 34“

Porträt: Arndtstr. 13

Zweckentfremdung/Vermietung nach Tagessätzen/Vandalismus/Leerstand – und doch ein relativ gutes Ende

Eigentümer: unbekannt

Anfang 2015 wurden mit einer Abgeschlossenheitsbescheinigung die rechtlichen Voraussetzungen für die Umwandlung in 10 Eigentumswohnungen geschaffen. Danach wechselten Leerstand, Zweckentfremdung durch Kurzzeit-Vermietung und Vermietung nach Tagessätzen.

Weiterlesen „Porträt: Arndtstr. 13“

Porträt: Arndtstraße 38

Wer sich wehrt, kann – manchmal – sein Zuhause behalten

Eigentümer der Mietwohnungen: ALW Immobilien GmbH

Das Haus

Früher gehörte das Haus Arndtstraße 38 einer „alten Dame“ aus Charlottenburg. Die ließ mal die Fenster ersetzen, ansonsten blieb alles wie gehabt. Auch der Mietzins. Deren Enkelin erbte das Haus und verkaufte es an eine Immobilienfirma, die es bald weiterverkaufte.
2010 übernahm die ALW Immobilien GmbH das Haus. Durch die beantragte und genehmigte Abgeschlossenheitsbescheinigung durch das Bezirksamt schuf die Eigentümerin die Voraussetzungen, die Miet- in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Weiterlesen „Porträt: Arndtstraße 38“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑